oder auch Happy Family.

Familie ist ein witziges Ratespiel, welches sich gut zum besseren Kennenlernen von Gruppen eignet. Gerade auch als informelles Spiel zwischendurch oder als entspanntes Abendprogramm ist es sehr zu empfehlen:

Jede*r Teilnehmer*in denkt sich im Geheimen einen anderen Namen für sich selbst aus. Der Name soll nicht gänzlich „aus der Luft gegriffen“ sein, sondern irgendwie in Bezug zu der Person stehen, die sich diesen erdacht hat. Gerade wenn ihr das Spiel zum Ersten mal spielt, bietet es sich an eine Kategorie von Namen wie beispielsweise Musiker oder Gemüsesorten vorzugeben.

Alle Namen werden gesammelt und dann ungeordnet zwei mal vor der ganzen Gruppe vorgelesen. Danach geht das Spiel los und der*die Vorleser*in beginnt, in dem er versucht einen Namen einer Person in der Runde zuzuordnen. Hat er den Namen der richtigen Person zugeordnet, setzt diese sich neben ihn*sie und gehört nun seiner*ihrer Familie an. Der*die Vorleser*in wird dadurch zum Familienoberhaupt und darf weiter raten.

Hat er*sie den Namen falsch zugeordnet, darf nun die Person weiterraten, welcher der falsche Name zugeordnet wurde. Schafft sie es, einen Namen richtig zuzuordnen, gründet sie dadurch eine weitere Familie und wird auch zum Familienoberhaupt. Sie kann nun auch die Mitglieder der anderen Familien „abwerben“, indem sie sich gemerkt hat, welche Namen zu diesen gehören. Alle Mitglieder einer Familie beraten das Familienoberhaupt und versuchen dadurch möglichst viele Mitspieler*innen für die eigene Familie zu rekrutieren. Erät eine Familie den Namen eines anderen Familienoberhauptes, so wird die gesamte Familie einverleibt.

Das Spiel geht so lange, bis alle Mitspieler*innen, Mitglieder einer Familie sind oder mehrere Namen nicht eraten werden, weil diese vergessen wurden. Wenn man das Spiel merhmals nacheinander (und proffessionell) spielen will, können die Namen auch während des Spiels ausgetauscht werden.

DEINE ERFAHRUNGEN UND IDEEN