Spion

Bei Spion sind Taktik, Geschwindigkeit und eine große Portion Glück gefragt. Die Gruppe steht am Anfang im Kreis und jede*r Teilnehmende sucht sich im Stillen eine Person im Kreis aus. Dann erzählt der oder die Teamer*in eine Geschichte die ungefähr so lauten könnte

„In einer kleinen Stadt im südlichen Deutschland treiben sich einige schaurige Gestalten herum. Denn dort findet seit ein paar Tagen ein Treffen aller weltweit agierenden Spione statt, die versuchen sich gegenseitig zu enttarnen…“

An einem bestimmten Punkt schreit der oder die Teamer*in laut „LOS!“ und nun versucht jede*r Teilnehmende die Person im Kreis zu fangen, die er oder sie sich zuvor ausgesucht hat. Hat er oder sie diese Person dann gefangen, versucht er oder sie möglichst schnell in eine vorher ausgemachte „sichere Zone“ (Könnte ihr leicht durch ein Seil kennzeichnen.) zu kommen, in der man nicht mehr gefangen werden kann.

Alle Teilnehmenden die es geschafft haben in die sichere Zone zu kommen bevor sie gefangen wurden, nehmen dann an der zweiten Runde des Spiels teil. Diese funktioniert genau gleich wie die erste Runde. Das Spiel ist zu Ende, wenn es zwei oder weniger Personen übrig bleiben.

DEINE ERFAHRUNGEN UND IDEEN