Krabbenfange

Dieses Fangspiel kann mitunter sehr anstrengend werden! Die TeilnehmerInnen verwandeln sich alle in Krabben, in dem Sie mit dem Rücken auf den Boden liegen und dann ihre Hände und Beine als „Beine“ benutzen (siehe Bild). Alle Krabben haben dann dadurch ihren Po nicht mehr auf dem Boden und „laufen“ nun in so durch den Raum. Ziel ist es nun, den anderen Krabben ihre Hände und Beine so wegzuziehen, dass diese mit dem Po den Boden berühren. Gewonnen hat die Krabbe, die es am längsten schafft mit dem Po den Boden nicht zu berühren.

Als GruppenleiterIn sollte man darauf achten, dass der Raum in dem das spezielle Fangspiel gespielt wird begrenzt ist.

2 Kommentare

DEINE ERFAHRUNGEN UND IDEEN