Diese Übung ähnelt dem Spiel „Ochs am Berg“ – zielt aber auf eine bessere Zusammenarbeit in einer Gruppe ab. Ziel von „Schatz Schmuggeln“ ist es, einen Gegenstand (beispielsweise Tennisball oder Flasche) über eine Strecke 30 – 40 Meter weit zu transportieren. Der Start ist bei dem*der Wächter*in, diese*r steht so das er*sie das ganze Spielfeld übersehen kann.

Die Gruppe darf sich immer dann bewegen, wenn der*die Wächter*in sich umdreht. Dabei darf sich die Person die aktuell den Gegenstand in der Hand hält gar nicht bewegen. Der Gegenstand darf weder geworfen noch gekegelt werden, auch darf der Gegenstand nicht unter Kleidung versteckt werden. Die Herausforderung ist dabei, dass der*die Wächter*in jeweils von drei runter zählt und sich dann umdreht. Hat er*sie sich umgedreht, darf sie auf eine Person tippen die den Gegenstand aktuell in der Hand hält. Ist der Tipp richtig, muss die Gruppe von neuem anfangen. Ist der Tipp falsch, dreht sich der*die Wächter*in erneut um, zählt wieder von drei runter und versucht wiederum den Teilnehmenden mit dem Gegenstand zu erwischen.

Gewonnen hat die Gruppe, wenn sie es schafft den Gegenstand ins im Vorhinein definierte Ziel zu bringen.

Tipp: Um es der Gruppe schwerer zu machen, kann man die Regel eines Mindestabstandes zwischen den Teilnehmenden definieren. Beispielsweise zwei Armlängen sind dafür ein guter Richtwert.

 

 

DEINE ERFAHRUNGEN UND IDEEN